Das Lehrbuch

Bewegungen finden im Windsurfen unter variierenden Umweltbedingungen statt. Scharf gefahrene und dennoch harmonisch wirkende Manöver bekannter Windsurfer werden oft auf ein gut entwickeltes Bewegungsgefühl zurückgeführt. Bewegungsgefühl ist offensichtlich erforderlich, um in stimmigem Dialog mit variierenden Wind- und Wellenverhältnissen Windsurfen zu können. Bei eingehender Analyse wird deutlich, dass das, was landläufig als „Bewegungsgefühl" bezeichnet wird, eine besondere Verknüpfung von Bewegung und Wahrnehmung umschreibt und damit darauf verweist, das innere Bild einer Bewegung in den Blick zu nehmen. Übliche Lehrkonzepte des Windsurfens beschränken sich allerdings darauf, Bewegungen allein in Orientierung an ihrem für ideal angenommenen, von außen sichtbaren Verlauf zu lehren.

Wie aber lassen sich Bewegungsgefühle, innere Bilder für den Umgang mit Rigg und Brett vermitteln?

Der Autor führt den Leser in einem ersten Teil Schritt für Schritt in ein neu entwickeltes, auf der zeitgemäßen Bewegungslehre fußendes Konzept zur Analyse von Bewegungen des Windsurfens ein. Dazu werden mechanisch-biomechanische und funktionale Bewegungsbeschreibungen mit Hilfe von zahlreichen Grafiken und Bildern dargestellt und mit einer auf das innere Bild einer Bewegung bezogenen, gestalttheoretischen Bewegungsanalyse ergänzt. Daraus ergibt sich ein Konzept, das erlaubt, das Bewegungslernen im Windsurfen manöverübergreifend auf der Grundlage der koordinativen Entwicklung im Umgang mit Rigg und Brett in verschiedene Kategorien zu unterteilen. Resultat sind zum einen ein Modell zur individuellen „Fahrlevelanalyse", zum anderen ein Lehrkonzept, das gut begründet und leicht nachvollziehbar auf von Manövern und anderen Fertigkeiten unabhängigen Lerninhalten wurzelt.

Dazu passend findet sich im zweiten Teil ein fein gegliedertes Lehrkonzept, das Lernaufgaben und Übungen zur direkten Umsetzung in die tägliche Praxis der Bewegungsvermittlung unterbreitet und vom Einsteigerunterricht bis zur Vermittlung von Rotationssprüngen reicht.

Das vorliegende Buch wendet sich an Windsurflehrer, Sportlehrer und Studierende wie auch an jene, die sich im Selbststudium Kenntnisse über die Bewegungslehre des Windsurfens aneignen wollen.

Das Inhaltsverzeichnis des Lehrbuchs findet sich hier, während ein Blick in das Buch auf diesem Weg möglich ist. 

×

Wir nutzen Cookies, um diese Webside für Sie nutzerfreundlicher

und funktionaler zu gestalten. Mehr Infos zu Cookies.