bottomturn01d

 

 

Die perfekte Bewegung – Faszinosum im Windsurfen

Windsurfen findet in unmittelbarem, sehr direktem Kontakt mit den Naturgewalten Wind und Wellen statt. Was mich von Anfang an fasziniert hat, war die Erkenntnis, dass ich in dieser Auseinandersetzung beim Versuch, eine Lösung über die Kraft zu finden garantiert scheiterte. Es galt vielmehr, die zur jeweiligen Bewegungssituation haargenau passende Bewegung zu finden.

Das Suchen und Finden der 'perfekten' Bewegung in Einheit mit Wind und Wellen ist für mich als Jugendlichem schnell zur Leidenschaft geworden. Es bereitet mir bis heute eine unbeschreibliche Freude, wenn die Ausführung einer Bewegung mit höchster Präzision gelingt und sich völlig rund und stimmig anfühlt. Ein wesentliches Merkmal der Stimmigkeit liegt im verblüffend geringen Kraftaufwand, den die betreffende Bewegung erfordert. Denn nun unterstützen die Kräfte von Wind und Wellen die Bewegungsausführung. Von außen betrachtet sehen diese 'perfekten' Bewegungen harmonisch-verspielt und nicht selten zugleich kraftvoll-radikal aus. Klar ist aber auch, dass es immer noch besser geht.

Diese Begeisterung am Bewegungslernen scheint nicht nur mich erfasst zu haben. Ich kenne das aus keiner anderen Sportart, was man an den Stränden weltweit beim Windsurfen beobachten kann: Menschen praktisch jeder Altersstufe setzen sich mit unfassbarer Beharrlichkeit und offensichtlich großer Freude mit ihrem jeweiligen Lerngegenstand auseinander. Gemessen daran werden Windsurfschulen verblüffend wenig besucht. Wo liegen die Ursachen?

Wenn man liebt, was man tut, ist es ganz natürlich, als Windsurflehrer die Leidenschaft für das Windsurfen, aber eben auch für die stimmige Bewegung an die anvertrauten Schüler heranzutragen. Dass die Umsetzung im Lehr-Lernprozess nicht immer einfach ist, weiß jeder Windsurflehrer.

Und so war es ein nur kurzer Weg zu der Erkenntnis, dass die traditionelle Lehre im Windsurfen unzulänglich ist. Das musste doch besser gehen? Die Suche nach – gern auch anspruchsvollerem – vom üblichen sich qualitativ abhebenden Lehrmaterial war aber vergeblich. An meiner eigenen Windsurfschule begannen wir insofern mit der intensiven Erforschung und Entwicklung einer modernen Didaktik und Methodik des Windsurfens.

Wenn man die Abkürzung kennt, wundert man sich, dass alle den Umweg gehen. Und es gibt eine ganze Fülle davon. Ich habe sie in meinem "Lehrbuch zur Bewegungslehre des Windsurfens" ausführlich analysiert und beschrieben. Bestellen Sie sich das Lehrbuch hier und nehmen Sie mit Ihren Schülern in Zukunft die Abkürzungen.